Visualisierung: Polskie Porty Lotnicze

Neue Start- und Landebahn für Charterflüge

Flughafen Warszawa-Radom

Neue Start- und Landebahn für Charterflüge

Flughafen Warszawa-Radom

Zur Entlastung von Polens größtem Airport, dem Chopin-Flughafen in Warschau, soll der knapp 90 km südlich gelegene Airport in Radom als Ergänzungsflughafen für Charterflüge ausgebaut werden. Anfang Dezember 2020 wird das Projekt, bei dem Max Bögl Polska für die Sanierung und Erweiterung der Start- und Landebahn beauftragt wurde, nach eineinhalb Jahren Bauzeit abgeschlossen sein.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email

D

er Auftrag inklusive der dazugehörigen Ausführungsplanung umfasst die Erneuerung und Verlängerung der Start- und Landebahn um weitere 500 m auf insgesamt 2.500 m. Der neue Fahrbahnbelag für die 45 m breite Start- und Landebahn besteht aus einer 38 cm dicken Deckenbetonkonstruktion und wird durch beidseitige Bankette von je 7,5 m Breite in Asphaltbauweise ergänzt. Der Gesamtaufbau im Bereich des verlängerten Abschnitts beträgt 132 cm. Im bestehenden Abschnitt wurde die vorhandene Decke überbaut, somit variiert die Dicke zwischen 67 cm und 132 cm. Einschließlich der Zuschlagstoffe für Erd- und Oberbau sowie für die Betondecke wurden rund 665.000 to an qualifiziertem Material im Zuge des Infrastrukturprojekts verbaut – zum großen Teil angeliefert per Bahn aus dem etwa 500 km entfernten Niederschlesien.

Gesamtleistungen im Überblick:

0
Zementbeton C35/45
0
Asphaltbankette
0
Verstärkung/Profilierung Randbereiche für Start- und Landebahn (ca.)
0
Betondecke für die Umkehrfläche für Flugzeuge (ca.)
0
Rollbahnen aus Asphalt
0 ,5
km PP-Rohre (Ø 110–600 mm) für Oberflächenentwässerung der Start- und Landebahn – inkl. Abscheider, Absetzbecken, Abläufen und Entwässerungsschächten (ca.)
0 ,5
km Kabelkanäle und -schächte für Navigationsbeleuchtung (ca.)
Fotos: Polskie Porty Lotnicze

Weitere Informationen zum Leistungsbereich Infrastruktur finden Sie auf unserer Website:

Weitere Artikel

Neuer Unternehmenssitz Grammer Campus

Klares Zeichen für die Region Oberpfalz und den Innovationsstandort Deutschland: Mit dem neuen Campus in Ursensollen nahe Amberg schuf Grammer eine attraktive, nachhaltige und moderne Arbeitswelt für über 700 Mitarbeiter. Das größte Bauprojekt in der langjährigen Unternehmensgeschichte des Automobilzulieferers realisierte die Firmengruppe Max Bögl in einer Rekordbauzeit von rund zwei Jahren.

Weiterlesen »

Aufzugmodul Bögl

Fahrstühle sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, sie sind Bestandteil jedes modernen Gebäudes. In der Regel unauffällig in Schächten verborgen, erfüllen sie auf praktikable Art und Weise ihre Aufgabe als Mobilitätslösung. Stand früher nur die reine Funktionalität im Mittelpunkt, so werden heute weitaus größere Anforderungen an Aufzüge gestellt: Sicherheit, kostengünstiger Betrieb, Komfort, Optik und Modularität.

Weiterlesen »

Teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on email