Visualisierung: Polskie Porty Lotnicze

Neue Start- und Landebahn für Charterflüge

Flughafen Warszawa-Radom

Neue Start- und Landebahn für Charterflüge

Flughafen Warszawa-Radom

Zur Entlastung von Polens größtem Airport, dem Chopin-Flughafen in Warschau, soll der knapp 90 km südlich gelegene Airport in Radom als Ergänzungsflughafen für Charterflüge ausgebaut werden. Anfang Dezember 2020 wird das Projekt, bei dem Max Bögl Polska für die Sanierung und Erweiterung der Start- und Landebahn beauftragt wurde, nach eineinhalb Jahren Bauzeit abgeschlossen sein.

D

er Auftrag inklusive der dazugehörigen Ausführungsplanung umfasst die Erneuerung und Verlängerung der Start- und Landebahn um weitere 500 m auf insgesamt 2.500 m. Der neue Fahrbahnbelag für die 45 m breite Start- und Landebahn besteht aus einer 38 cm dicken Deckenbetonkonstruktion und wird durch beidseitige Bankette von je 7,5 m Breite in Asphaltbauweise ergänzt. Der Gesamtaufbau im Bereich des verlängerten Abschnitts beträgt 132 cm. Im bestehenden Abschnitt wurde die vorhandene Decke überbaut, somit variiert die Dicke zwischen 67 cm und 132 cm. Einschließlich der Zuschlagstoffe für Erd- und Oberbau sowie für die Betondecke wurden rund 665.000 to an qualifiziertem Material im Zuge des Infrastrukturprojekts verbaut – zum großen Teil angeliefert per Bahn aus dem etwa 500 km entfernten Niederschlesien.

Gesamtleistungen im Überblick:

Zementbeton C35/45
0
Asphaltbankette
0
Verstärkung/Profilierung Randbereiche für Start- und Landebahn (ca.)
0
Betondecke für die Umkehrfläche für Flugzeuge (ca.)
0
Rollbahnen aus Asphalt
0
km PP-Rohre (Ø 110–600 mm) für Oberflächenentwässerung der Start- und Landebahn – inkl. Abscheider, Absetzbecken, Abläufen und Entwässerungsschächten (ca.)
0 ,5
km Kabelkanäle und -schächte für Navigationsbeleuchtung (ca.)
0 ,5
Fotos: Polskie Porty Lotnicze

Weitere Informationen zum Leistungsbereich Infrastruktur finden Sie auf unserer Website:

Weitere Artikel

Verbindung aller Terminals: Max Bögl errichtet Nahverkehrsstrecke auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens

Gemeinsam mit Siemens erhielt die Firmengruppe Max Bögl 2018 den Zuschlag zur Errichtung einer neuen Nahverkehrsverbindung zwischen den Terminals des Frankfurter Flughafens. Das derzeit noch im Bau befindliche Terminal 3 wird dabei an die beiden bestehenden Terminals 1 und 2 angebunden. Die Maßnahme wurde durch die FRAPORT AG im sogenannten Design-and-Build-Verfahren ausgeschrieben. Somit sind sämtliche Leistungen – von der Entwurfs- und Ausführungsplanung, über die Einholung sämtlicher Genehmigungen bis hin zum Bau und zur Inbetriebnahme der Strecke – durch den Auftragnehmer zu erbringen. Seit September ist die Strecke fertiggestellt; die Testfahrten mit den von Siemens eigens entwickelten Fahrzeugen laufen seit Mitte Oktober.

Weiterlesen »

Planung und Digitalisierung – Zentralbereichsleiter Konrad Kudla im Interview

Berufspraktikum, Diplomarbeit, Zentralbereichsleitung – Dr.-Ing. Konrad Kudla erlebte während seiner beruflichen Laufbahn bei Max Bögl zahlreiche Höhepunkte. Selbst in Zeiten, in denen er nicht aktiv bei der Firmengruppe tätig war, blieb der persönliche und geschäftliche Kontakt bestehen. Im Interview sprechen wir mit ihm über seinen Werdegang, seine Verbindung zu Max Bögl und seine Pläne für den Zentralbereich Planung und Digitalisierung.

Weiterlesen »

Transport System Bögl: Weiche für TSB auf Teststrecke in Sengenthal in Betrieb genommen

Gerade für besonders stark frequentierte Logistik-Hubs spielen effiziente Transportsysteme eine wichtige Rolle. Erreicht wird diese Effizienz durch die Bereitstellung von verschiedenen Weichenkonfigurationen und -elementen, eine modulare Erweiterung des Streckennetzes und eine flexible Streckenführung. Für das Fahrwegprofil des Transport System Bögl wurde deshalb ein spezielles Weichenkonzept entwickelt, welches den Anforderungen gerecht wird und einen zuverlässigen und effizienten Spurwechsel in kürzester Zeit ermöglicht. Dabei werden die Weichenarme vollautomatisiert durch elektrische Antriebe in weniger als 20 Sekunden in die gewünschte Position bewegt.

Weiterlesen »