Foto: Firmengruppe Max Bögl

Wohnen, Lernen und Arbeiten:

Max Bögl errichtet multifunktionales Campusgebäude in Leipzig

Wohnen, Lernen und Arbeiten:

Max Bögl errichtet multifunktionales Campusgebäude in Leipzig

Seit Juni 2022 arbeitet die Max Bögl Modul AG als Generalunternehmer an einem Verwaltungsbau mit Unterkunftsräumen für die LE Campus GmbH in der Bahnhofstraße in Leipzig. Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um den Neubau eines viergeschossigen Multifunktionsgebäudes, das auf dem bestehenden Campusgelände eine Flächenerweiterung von 4.800 m² für unterschiedliche Nutzergruppen bietet.



Im Erdgeschoss sind neben acht Büroräumen auch vier großzügige Besprechungsräume sowie Teeküchen, Umkleide- und Sanitärräume vorgesehen, die an die Anforderungen der Mieter angepasst wurden. In den Obergeschossen befinden sich neben 16 zeitgemäßen Büroräumen und 110 maßgeschneiderten Appartements mit jeweils einem eigenen modernen Duschbad auch Gemeinschaftsräume und Teeküchen.

Kurze Bauzeit durch hohen Vorfertigungsgrad

Das in modularer Bauweise konzipierte Gebäude besteht aus 192 aus nachhaltigem Umweltbeton gefertigten Raummodulen. Auf Grund der spezifischen Grundstückssituation und dem Anbau an ein bestehendes Bürogebäude wurden die Raummodule mit einer Systembaulösung und hochwertigen Fertigbädern aus der Baufabrik in Bachhausen clever kombiniert.
Der hohe Vorfertigungsgrad ermöglicht eine schnelle Montage vor Ort und minimiert dadurch Störungen des Bauablaufes auf ein Minimum. Auch witterungsbedingte Einflüsse spielen bei dem Baukonzept der Firmengruppe Max Bögl kaum eine Rolle, sodass die Termineinhaltung garantiert ist. Innerhalb kürzester Zeit entsteht auf diese Weise qualitativ hochwertiger und bezahlbarer Wohn- und Arbeitsraum mitten in Leipzig.

Qualität und Baustellensicherheit im Fokus

Die Finish-Arbeiten werden vor Ort nach dem Taktprinzip geplant und durchgeführt. Kollisionen zwischen den Handwerkern werden dadurch vermieden und ein reibungsloses Arbeiten vor Ort ist möglich. Das Funktionsgebäude wird voraussichtlich im Juni 2023 bezugsfertig übergeben.

Die modernen Appartements sind bereits ab der Baufabrik in hohem Grad vorgefertigt und ausgebaut. So sind etwa die 110 Bäder bei Anlieferung bereits vollständig gefliest und mit hochwertigen Designermöbeln und Sanitärobjekten ausgestattet. Fenster, Haustüren, Treppen und Elektro-Einbauteile werden ebenfalls bereits im Werk unter hohen Qualitätsstandards in den Modulen verbaut. Dieses Konzept gewährleistet eine trockene Baustelle von Beginn an und erleichtert die nachfolgenden Arbeiten, wie z. B. den Einbau der Oberböden und Innentüren vor Ort.

Irina Edel

Irina Edel ist Projektmanagerin bei der Firmengruppe Max Bögl im Geschäftsbereich maxmodul. Als Planungsverantwortliche gehören die Koordination der Planung in Bezug auf Kundenanforderungen, Kosten, Qualität und Termine, die Bemusterung der Ausstattung mit dem Bauherrn und das Führen der Projektbeteiligten zu ihren Hauptaufgaben.

Bildnachweis Drohnenbild: Firmengruppe Max Bögl

Bildnachweis restliche Bilder: Thilo Kühne

Weitere Informationen zum Leistungsbereich Wohnen finden Sie auf unserer Website:

Weitere Artikel

Verbindung aller Terminals: Max Bögl errichtet Nahverkehrsstrecke auf dem Gelände des Frankfurter Flughafens

Gemeinsam mit Siemens erhielt die Firmengruppe Max Bögl 2018 den Zuschlag zur Errichtung einer neuen Nahverkehrsverbindung zwischen den Terminals des Frankfurter Flughafens. Das derzeit noch im Bau befindliche Terminal 3 wird dabei an die beiden bestehenden Terminals 1 und 2 angebunden. Die Maßnahme wurde durch die FRAPORT AG im sogenannten Design-and-Build-Verfahren ausgeschrieben. Somit sind sämtliche Leistungen – von der Entwurfs- und Ausführungsplanung, über die Einholung sämtlicher Genehmigungen bis hin zum Bau und zur Inbetriebnahme der Strecke – durch den Auftragnehmer zu erbringen. Seit September ist die Strecke fertiggestellt; die Testfahrten mit den von Siemens eigens entwickelten Fahrzeugen laufen seit Mitte Oktober.

Weiterlesen »

Planung und Digitalisierung – Zentralbereichsleiter Konrad Kudla im Interview

Berufspraktikum, Diplomarbeit, Zentralbereichsleitung – Dr.-Ing. Konrad Kudla erlebte während seiner beruflichen Laufbahn bei Max Bögl zahlreiche Höhepunkte. Selbst in Zeiten, in denen er nicht aktiv bei der Firmengruppe tätig war, blieb der persönliche und geschäftliche Kontakt bestehen. Im Interview sprechen wir mit ihm über seinen Werdegang, seine Verbindung zu Max Bögl und seine Pläne für den Zentralbereich Planung und Digitalisierung.

Weiterlesen »

Transport System Bögl: Weiche für TSB auf Teststrecke in Sengenthal in Betrieb genommen

Gerade für besonders stark frequentierte Logistik-Hubs spielen effiziente Transportsysteme eine wichtige Rolle. Erreicht wird diese Effizienz durch die Bereitstellung von verschiedenen Weichenkonfigurationen und -elementen, eine modulare Erweiterung des Streckennetzes und eine flexible Streckenführung. Für das Fahrwegprofil des Transport System Bögl wurde deshalb ein spezielles Weichenkonzept entwickelt, welches den Anforderungen gerecht wird und einen zuverlässigen und effizienten Spurwechsel in kürzester Zeit ermöglicht. Dabei werden die Weichenarme vollautomatisiert durch elektrische Antriebe in weniger als 20 Sekunden in die gewünschte Position bewegt.

Weiterlesen »